Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Soziales Kompetenztraining

Durch das soziale Kompetenztraining werden Verhaltensweisen geübt, die eine Person dazu befähigen, seine sozialen Kontakte erfolgreich und für sich befriedigend zu gestalten.

  • Typ 1: Recht durchsetzen
    Das Ziel ist vorrangig Erfüllung der eigenen Forderung bzg. gesellschaftlichen Normen wie beispielsweise das Umtauschen von Mangelware im Geschäft.
  • Typ 2: Beziehung
    Ziel ist es,die Beziehung zu Lebenspartner und Freunden aufrechterhalten und verbessern.
  • Typ 3: Um Sympathie werben
    Andere sollen durch höfliches bitten dazu bewegt werden, auf bestehende Rechte zu verzichten.

Inhaltliche Themen:

  • Nein sagen
  • Versuchungen zurückweisen
  • auf Kritik reagieren
  • Änderung bei störenden Verhalten verlangen
  • Widerspruch äußern
  • Unterbrechungen im Gespräch unterbinden
  • sich entschuldigen
  • Schwächen eingestehen
  • unerwünschte Kontakte beenden
  • Komplimente annehmen
  • auf Kontaktangebote reagieren
  • Gespräche beginnen
  • Gespräche aufrechterhalten
  • Gespräche beenden
  • erwünschte Kontakte arrangieren
  • um Gefallen bitten
  • Komplimente machen
  • Gefühle offen zeigen

Gruppenregeln:

  • Schweigepflicht
  • Mitarbeit
  • Störung hat Vorrang
  • dem Anderen nicht ins Wort fallen
  • den Anderen direkt ansprechen
  • den Anderen nicht beschuldigen bzw. nicht beleidigen
  • die eigene Wahrnehmung in ICH-Form formulieren (z. B. ich denke…)
  • Erledigung der Hausaufgaben
  • Rollenspiele mit Kamera





So finden Sie uns